Kursanmeldung Probetraining

YOGA Personal Training – jetzt im Point of Power Köln

YOGA Personal Training – Was es kann und warum ein Personal Training Sinn macht.

Spätestens seit der Fußball-EM 2016 weiß Deutschland: irgendetwas ist dran an Yoga. Immerhin schickt Jogi Löw sein Team seit sieben Jahren auf die Matte. Der Münchner Yogalehrer Patrick Broome erklärt: „Regelmäßige Yogaübungen helfen, die athletischen und mentalen Voraussetzungen zu verbessern und das Verletzungsrisiko beim Sport zu reduzieren. Durch Stress verspannte Muskeln, Sehnen und Bänder entspannen sich.“
Diese Vorteile kommen nicht nur der Nationalelf zu gute: immer mehr Menschen machen Yoga. 2014 ergab eine Studie, dass ca. 2,6 Millionen Deutsche Yoga üben und 90% von ihnen gaben an, durch Yoga deutliche Veränderungen an sich wahrzunehmen. Inzwischen ist man sich einig: Yoga ist längst nicht mehr nur ein „Trend“.

Aber welche Vorteile hat Yoga im Allgemeinen für den modernen Menschen?
• Stressreduktion
• Ausdehnung des Lungenvolumens
• Flexibilität und Kraft in Einklang bringen, Muskelregeneration
• Achtsamkeit, Konzentration und Bewusstsein schulen
• Körperbewusstsein stärken, Körperwahrnehmung verbessern, Sensibilisierung für die eigenen Bedürfnisse
• Unterstützung bei psychischen Belastungen wie z.B. Depression, Essstörung, Burn-out
• Linderung von Schmerzen wie z.B. Rückenschmerzen und Nackenschmerzen
• Erhöhung der Schlafqualität

Warum ist ein YOGA Personal Training sinnvoll?
Inzwischen finden sich auf dem deutschen und internationalen Yogamarkt eine Vielzahl unterschiedlicher Yogastile und Überzeugungen im Bezug auf Yoga. Jedes der ca. 5000 deutschen Yogastudios hat eine eigene – bewusste oder unbewusste – Unternehmensphilosophie und einen Schwerpunkt. Um aus dieser Vielzahl von Stilen, Übungen und Meditationen das Richtige für den eigenen Körper zu finden, ist ein versierter Yogalehrer absolut hilfreich.
Ein Yoga Personaltrainer betrachtet den Übenden ganzheitlich und erstellt einen Trainingsplan, der genau auf Bedürfnisse und Alltag abgestimmt ist. Inzwischen gibt es neben den Lobpreisungen des Yogas auch viele Berichte über die Schädlichkeit und Verletzungsrisiken im Yoga. Wie bei jeder Bewegungsrichtung ist es wichtig zu beachten, dass man sich auch im Yoga überfordern kann. Ganz nach dem Motto: „die Dosierung macht die Medizin“. Im Einzeltraining lernt man Yogaübungen, Atemtechniken und Meditation in genauer Abstimmung mit einem Trainer. Bei Bedarf werden auch Meinungen von Ärzten und Physiotherapeuten hinzugezogen. Ziele, Absichten und Verlauf werden genau besprochen. Die Yogastunden können nur einen Vorteil für den modernen Menschen erzeugen, wenn sie im Rhythmus des Körpers – nicht gegen ihn – ausgeführt werden.

Point of Power hat Yoga Personal Training nun ergänzend in seine Leistungen mit aufgenommen. Die YOGA Personal Trainings finden nach Absprache mit Personal Yoga Trainerin Christina von Jakubowski statt. Für einen Erstkontakt und Fragen schreibt ihr eine Mail an: Info@yogaindividual.com

Euer Point of Power Team

Quelle: fitforfun.de Deutsche Nationalmannschaft Yoga mit Patrick Broome (Stand: 24.06.2016)
Quelle: focus.de Neue- Sudie 2-6 Millionen Deutsche praktizieren Yoga – warum der Trend zum Yoga wächst (Stand: 24.06.2016)
vgl. hierzu auch: GEO-Magazin (2013): „Was Yoga kann“. Hier werden diverse fundierte Studien zu diesen Themen vorgestellt.

Diesen Beitrag Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*