Kursanmeldung Probetraining

Personal Training + Regeneration = Erfolg

Es gibt sie in  weiß, blau oder schwarz, zwischen 0,5 und 1,20 Meter lang, in unterschiedlichen Dicken und nennen sich Blackroll, Foam Roller oder Hartschaumrolle.
Mittlerweile gibt es sie sogar als kleine Bälle. Aber was genau können die kleinen Helfer?

Myofasciale Entspannung durch Selbstmassage wird das Konzept in Fachkreisen genannt. Es bedeutet so viel wie Entspannung durch das Ausrollen der Muskelfaszien (bindegewebige Umhüllung von Muskeln und Muskelgruppen). Der Effekt ist derselbe wie nach einer klassischen Massage. Denn neben dem Training ist auch eine gezielte Regeneration der Muskeln unverzichtbar. Da man meist keinen eigenen Physiotherapeuten oder Masseur dabei hat, ist die Massagerolle eine effiziente Alternative.

Die Blackroll ist nicht nur zur Vorbereitung und zur Regeneration geeignet, sondern auch für die Pause im Büro oder zu Hause. Die leicht verständlichen Übungen können ohne viel Aufwand und besondere Kenntnisse fast überall praktiziert werden und sind sowohl bei Leistungs- als auch bei Hobbysportlern gleichermaßen beliebt.

Prävention, Therapie von Überlastungsbeschwerden oder Kräftigung der Muskulatur sind nur einige Aufgaben der Massagerolle.

Myofasciales Personal Training

Zur aktiven Regeneartion mit dem Druck des eigenen Körpergewichts auf die Hartschaumrolle über die aufgeführten Muskelgruppen rollen. An Verspannten und schmerzhaften Punkten einige Sekunden halten. Durch Gewichtsverlagerung kann der Druck auf die Rolle variiert werden.

Personal Training mit der Hartschaumrolle

Abnormale Faszienveränderungen können zu chronischen Schmerzen und somit verminderter Flexibilität und Leistungsfähigkeit führen. Deshalb ist die Regelmäßige (Selbst-) Massage sehr zu empfehlen.

Auch wir bei Point of Power sind von der Wirkung überzeugt und beziehen es in unser Personal Training mit ein. Probiert es doch auch einfach mal aus!
Weitere Übungen findest Du hier: Übungen Hartschaumrolle

Euer Point of Power  Personal Trainer Team

 

Diesen Beitrag Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*