Kursanmeldung Probetraining

Massageroller: Anwendung und Wirkung.

Wer kennt das nicht? Nach dem Sport fühlt man sich zwar gut, aber die Muskulatur macht wegen der Belastung schlapp. Schwere Beine, Verspannungen, Verkürzungen und Muskelkater lassen das geplante Training schnell zur mühevollen Pflichtaufgabe verkommen. Massagerollen wie zum Beispiel „Blackroll“ oder „the Stick“ sollen Abhilfe verschaffen. Doch wie wendet man sie richtig an und wie wirken sie eigentlich? Point of Power hat das mal für euch zusammengefasst.
Die Massagerollen funktionieren nach dem Prinzip der aktiven Regeneration. Durch die Behandlung werden Verklebungen im Bindegewebe (den so gennanten Faszien) gelöst.

Faszien
Faszien sind feste bindegewebige Hüllen, die den Muskel umgeben und ihm seine Form geben und erhalten. Nicht nur die Muskeln: Faszien umgeben alle Organe, Blutgefäße, Nerven und Knochen. Dieses Netz von Faszien verleiht uns Stabilität und Elastizität. Doch durch einseitige Belastungen, Stoffwechselstörungen, Stress usw. können die Faszien ihre Elastizität verlieren und diese Starrheit kann verschiedenste Beschwerden hervorrufen – orthopädische, innere und mentale. Konsequente Behandlung kann durch die Anregung von Blut- und Lymphzirkulation diese Verspannungen und Verklebungen lösen.

Trigger Punkte
Das sind punktuelle, schmerzhaft tastbare Muskelverspannungen, die in dem betroffenen Muskel, teilweise aber auch an anderen Stellen des Körpers vielfältige Beschwerden hervorrufen. Darüber hinaus beeinträchtigen sie die Durchblutung des betroffenen Muskels, was zu einer mangelhaften Versorgung mit Sauerstoff (und dadurch zu Leistungsbeeinträchtigung) führt. Andererseits werden Stoffwechsel – „Abfallprodukte“ nicht ausreichend abtransportiert (schlechtere Erholungswerte).

Die regelmäßige Behandlung und Anwendung solcher Massagerollen können bei folgenden Punkten helfen:

  • Elastizität und Leistungsvermögen der Muskulatur spürbar steigern und erhalten
  • Fehlbelastungen regulieren
  • Haltungsschäden entgegenwirken
  • vermeiden von Überlastungsschäden im Sport
  • Muskeln gezielt regenerieren
  • Durchblutung steigern
  • Triggerzonenbehandlung bei Verspannungen
  • Lösen von Verklebungen im Bindegewebe

Anwendung
Der zu behandelnde Muskel wird etwa 20 Mal mit Rollbewegungen, die allmählich in tiefere Schichten vordringen sollten, behandelt. Das Rollen sollte entlang des Muskelverlaufes in alle Richtungen erfolgen.
Wichtig: der Druck sollte zum Körper hin größer sein als vom Körper weg!
Ihr solltet dabei zwar die Verhärtung im Muskel „erfühlen“, aber keinen zu starken Schmerz provozieren. Auch das Team von Point of Power arbeitet regelmäßig mit den verschiedenen Muskelrollern. Bei weiteren Fragen zur genauen Anwendung wendet euch einfach an uns!

Euer Point of Power Team
Bildquelle: Point of Power

Diesen Beitrag Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*